n-quad - netventure

n-quad

Steuerungs-Software für Augmented Reality und virtuelle Grafiken bei Außen- und Studio-Produktionen

Vorteile

  • Einfache Integration aller in Vizrt gebauten Szenen inklusive Anbindung an den Tracking Hub
  • Unkomplizierte Ansteuerung der AR Elemente und der virtuellen Grafiken
  • Vereinfachtes Einrichten der Kamerapositionen und Positionierung der grafischen Elemente speziell bei Außen-Produktionen
  • Vereinfachte Chroma-Key-Steuerung

Funktionen

  • Einfache Erstellung der Ansteuerung bereits vorhandener Szenen und Verknüpfung in die Bestands-Software
  • Verwendbar sowohl bei Einzel- als auch Mehr-Kamera-Produktionen
  • Steuerung jeglicher Vizrt Virtual Studio Grafiken und beliebiger AR Elemente
  • Kontrollelement für Multi-Zone und Multi-Colour Chroma Keying
  • Skriptingintegration für komplexere Anwendungsfälle
  • Integrierte Live-Vorschau

Die Anbindung von n-quad an die VizEngine Maschine ermöglicht den individuellen Entwurf von virtuellen Grafiken und AR Elementen im VizArtist. Durch die Erstellung einer einfachen Benutzeroberfläche entfällt in Zukunft der Aufwand zur Entwicklung individueller Steuerungs- und Kontrollelemente für verwandte Produktionen. Vorprogrammierte Felder steuern die Eigenschaften, Elemente oder Animationen der Vizrt Szenen. Der Operator erhält dadurch jederzeit die Möglichkeit, Grafikeinblendungen auszulösen. Hierzu sind keine Programmierer- oder technische Experten-Kenntnisse notwendig. Für komplexere Anwendungsfälle besteht die Möglichkeit, über das VB-Script-Interface externe Datenquellen einzubinden und individuelle Benutzeroberflächen zu generieren.

Außen-Produktion

n-quad ist entwickelt worden, um die Anforderungen einer AR Außen-Produktion zu erleichtern. Gerade bei Produktionen im Außenbereich kann das Einrichten von Tracking-Kameras und das Chroma Keying einen zeitintensiven und langwierigen Prozess bedeuten. Der Einsatz der n-quad Software und ihre nahtlose Anbindung an den Viz Tracking Hub ermöglicht einen optimierten Aufbau der virtuellen Arbeitsumgebung. Dadurch ergibt sich sowohl eine Zeit- als auch Aufwandseinsparung beim Einrichten der Tracking Kameras, der Erstellung des Null-Punktes und der dynamischen Positionierung der grafischen Elemente, auch unter Einbeziehung geospezifischer Besonderheiten der realen Umgebung. Die Erstellung unterschiedlicher Chroma-Key Konfigurationen ermöglichen eine schnelle Anpassung auf unterschiedliche Wettersituation. Die Eingrenzung oder Bestimmung der Grafikflächen, beispielsweise auf einem Gewässer oder über einer Motor-Rennstrecke, erfolgt über eine Kartenansicht auf dem Monitor.

Einzel- und Mehr-Kamera-Produktionen

Unabhängig ob mit nur einer oder mehreren Kameras produziert wird, werden die entsprechenden Kommandos an alle vorhandenen Viz Maschinen übermittelt. Das gibt dem Operator die Sicherheit, dass alle Maschinen denselben Inhalt ausgeben. Chroma Key Einstellungen können individuell an einzelne Viz Maschinen gesendet werden und von derselben Benutzeroberfläche aus gesteuert werden.